Oben herum hat Husqvarna seine Svartpilen-Baureihe ausgedünnt, dafür schiebt die KTM-Tochter jetzt an der Basis nach. Ab voraussichtlich Februar steht die Svartpilen 125 als Leichtkraftrad bereit. Zum Modelljahr 2021 hat Husqvarna die 701-Modelle von Svart- und Vitpilen aus dem Programm gestrichen. Um den Nachwuchs anzufixen schiebt der Hersteller jetzt die Svartpilen in der 125er-Klasse an den Start. Offizielle Bilder gibt es zwar noch nicht (deshalb zeigt der Aufmacher auch die Svartpilen 401), dafür haben wir aber schon reichlich Infos zusammengetragen.

Auch 2021 bringt Husqvarna die 701-Schwestern, zumindest in der Enduro & Supermoto. Ein gutes Zeichen für den großen Einzylinder. Aber auch sonst gibt es für heuer einige Updates und
Verbesserungen für die 701er Huskys.

Verbesserte Federung, Fahrwerk und Karosserie für fortgeschrittene 450ccm Supermoto Racer. Husqvarna Motorcycles unterstreicht das anhaltende Engagement der Marke für das Supermoto-Segment und freut sich, die Veröffentlichung der MY21 FS 450 bekannt zu gebe.

Husqvarna hat sein Elektroangebot für 2021 erweitert. Neben dem EE 5 electric mini werden zwei neue Stacyc-Laufräder mit dem Namen Husqvarna erhältlich sein.

Husqvarna Motorcycles kommt ebenfalls mit den 2021er Versionen auf den Markt und bietet nach wie vor eine enorme Vielfalt mit den Zweitaktern TE150i, TE250i sowie TE300i und den Viertakt-Modellen FE 250, FE 350, FE450 und FE 501. Nachdem es mit dem 2020er Modelljahr viele umfassende Verbesserung und Aktualisierungen gab, sind diese Modelle bis auf eine neue Grafik und wenigen Details nahezu identisch geblieben.

Die neuen Modelle von Husqvarna Motocross 2021 wurden der Öffentlichkeit vorgestellt. Allgemein halten sich die Updates in Grenzen und so wurden nur an ein paar Optimierungen speziell am Fahrwerk sowie am Design / Grafiken durchgeführt.